Die Therapie
 

Sie benötigen eine ERGOTHERAPIE für sich, Ihr Kind oder einen Angehörigen?

Beachten Sie bitte folgendes:

Sowohl für Kassen- als auch für Privatpatienten gilt, dass ERGOTHERAPIE grundsätzlich immer
nur auf ärztliche Verordnung möglich ist! Denn wir gehen davon aus, dass der Arzt den Be-
handlungsbedarf erkennt, und die medizinisch notwendige Ergotherapie Verordnung unabhän-
gig von finanziellen Zwängen verordnet.

Ein Arzt darf eine notwendige Verordnung ERGOTHERAPIE nicht ablehnen!

Patienten haben nach § 32 SGB V und § 2 SGB V Anspruch auf eine ausreichende,
zweckmäßige und notwendige Versorgung. Dazu gehört auch die entsprechende Versorgung
mit Heilmitteln (als Heilmittel ist u.a. Ergotherapie gemeint). Dies gilt auch in Zeiten von
Richtgrößenprüfungen und drohender Regressgefahr. Ein Vertragsarzt
darf - bei allem Verständnis für die prekäre Lage, inder er sich befindet, - Patienten offenkundig notwendige Verordnungen nicht verweigern.

Ihr Arzt sollte einschätzen können, ob Behandlungsbedarf besteht oder nicht, und für Ihre
Krankheitsbeschwerden und Bitten ein offenes Ohr haben.
Ihr Arzt darf sich gerne bei uns informieren, welche Leistungen wir anbieten können.

Wir beraten Sie und Ihren Arzt gerne!


ERGOTHERAPIE als Heilmittelverordnung darf für Sie,
Ihr Kind oder Ihren Angehörigen ausgestellt werden von einem:

  • Hausarzt, Neurologe, Psychiater, Internist, Allgemeinarzt, Kinderarzt, Orthopäde

  • Nervenarzt, Kinder- und Jugendpsychiater
  • Handchirurg, Unfallchirurg, Chirurg
  • Unfallarzt der BG

ERGOTHERAPIE kann verordnet werden bei:

1. Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems

  • Wirbelsäulenerkrankungen: SB1
  • Verletzungen und Operationen der oberen Extremität : SB2
  • Amputationen: SB3
  • Knochen- und Gelenkerkrankungen: SB4, SB5
  • Schmerzsyndromen: SB6
  • Muskel- und Bindegewebserkrankungen: SB7

2. Erkrankungen des Nervensystems

  • ZNS Schädigungen Erwachsene und Kinder: EN1, EN2,
  • Verletzungen der peripheren Nerven: EN4
  • Rückenmarkserkrankungen: EN3

3. Erkrankungen der Psyche

  • geistige und psychische Störungen Erwachsene und Kinder: PS1 bis PS4
  • Demenzerkrankungen im höheren Alter: PS5

ERGOTHERAPIE gibt es als:

  • Einzel- oder Gruppenbehandlung
  • Herstellung und Anpassung temporärer Schienen
  • Hausbesuch
  • Beratung zur Integration ins häusliche Umfeld